Samson vernetzt mehr als 31.000 Fernwärmestationen von Vattenfall und erbringt digitale Dienstleistungen

Größtes Fernwärme-Fernabfrageprojekt Westeuropas

Sam District Energy ist eine portalgestützte Anwendung

Anfang Dezember 2017 schlossen Samson und Vattenfall Wärme Berlin einen Vertrag über die Vernetzung von mehr als 31.000 Fernwärmestationen. Im Einzelnen sollen bis Ende 2018 in Berlin 24.400 Verbrauchszähler und 3.000 Fernheizungsregler über 19.100 GPRS-Gateways mit der Cloudlösung Sam District Energy verbunden werden. Weitere 12.600 GPRS-Gateways sollen bis Ende 2021 in Hamburg installiert und aufgeschaltet werden. Ab Mitte 2018 bietet Samson seinem Kunden Vattenfall zudem einen Rund-um-die-Uhr-Service für die Nutzung von Sam District Energy. Das Vertragsvolumen umfasst einen hohen einstelligen Millionenbetrag.

Die Samson-Vertreter Raul Fuchs (Vorstand Vertrieb und Marketing) und Wolfgang Beck (Vertriebsleiter Deutschland) bezeichneten den Vertrag bei der Unterzeichnung in Berlin als einen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. Zum ersten Mal sei es gelungen, nicht nur Geräte, sondern auch digitale Dienstleistungen in einem solch hohen Umfang zu verkaufen. Mit diesem größten Fernwärme-Fernabfrageprojekt in Westeuropa erschließe sich für Samson ein komplett neues Geschäftsmodell in der digitalen Welt.

Sam District Energy ist eine portalgestützte Anwendung zur Verwaltung, Steuerung und Optimierung von Fernwärme- und Fernkältesystemen. Mithilfe flexibler Gateways können Verbrauchszähler und Fernheizungsregler an die digitale Anwendung angeschlossen werden.
Die Anwendung gehört zur Samson-Produktlinie Sam Digital, ist speziell für die Bedürfnisse der Nah- und Fernwärme entwickelt und basiert auf dem Sam Digital Hub, der Digitalisierungs- und Automatisierungsplattform von Samson. Mit Sam District Energy werden Daten in Echtzeit aus Verbrauchszählern und Fernheizungsreglern ausgelesen und visualisiert. Dies ermöglicht die Erfassung genauer Verbrauchsstatistiken und eine automatisierte Rechnungserstellung. Jährliche bis stündliche Auswertungen sind die Grundlage für die Steigerung der Energieeffizienz innerhalb der Fernwärmeinstallation.