Copa-Data lud über 200 Teilnehmer zur Global Partner Academy 2018 nach Wien

Internationaler Wissenstransfer

Copa-Data Global Partner Academy 2018

Der Softwarehersteller Copa-Data hat seine weltweiten Partnerunternehmen vom 13. bis 14. Juni zu einem interaktiven Austausch über die Anwendungsmöglichkeiten seiner Automatisierungssoftware Zenon nach Wien eingeladen. Auf dem Programm der Global Partner Academy 2018 standen Vorträge sowie intensive Workshops mit Experten, praxisnahe Referenzbesuche und internationales Networking unter dem Eventmotto „World Cup of Automation“.

215 Teilnehmer von 98 Unternehmen aus 30 Ländern nahmen bei der dritten Auflage der GPA teil. Darüber freute sich auch Johannes Petrowisch, Head of Corporate Partnerships bei Copa-Data: „Diese GPA zeigt den kontinuierlichen Wachstumskurs auf dem sich unsere Partner und wir weltweit befinden. Es ist ein starkes Zeichen, dass unsere Software Zenon so viele Experten auf dem gesamten Globus begeistert und die Automatisierung im Einklang mit der Digitalisierung vorantreibt. Allen Teilnehmern ein herzliches Dankeschön.“

Förderung des Dialogs über Digitalisierung

Als Highlight gab Ulrike Huemer, CIO der Stadt Wien, einen Einblick in die Stadtentwicklung und -planung einer der größten und gleichzeitig lebenswertesten Stadtregionen Europas. Bereits seit mehreren Jahren verfolgt die Stadt Wien eine digitale Agenda zur Steigerung von Transparenz und zum Abbau von Bürokratie für ihre Bürgerinnen und Bürger. Im Mittelpunkt des Vortrags der Juristin nannte sie als Kernherausforderung der kommenden Jahre die Vernetzung aller an der digitalen Transformation beteiligten Gesellschaftsbereiche. Ihrem Fazit, dass nur durch offenen Austausch und Dialog zwischen Wirtschaft, Industrie, Gesellschaft sowie öffentlicher Verwaltung die Vorteile der Digitalisierung zum Tragen kommen werden, konnten auch die internationalen Teilnehmer der GPA 2018 beipflichten.

Einblicke in die Welt mit Zenon

Die Copa-Data Partnerunternehmen erhielten zudem umfangreiches Know-how zu den neuen Software-Versionen Zenon 8.00 und Zenon Analyzer 3.20. Anwendungsbeispiele aus der gesamten Welt untermauerten die Lösungsvielfalt, die mit Zenon umsetzbar ist – von ergonomischen Human-Machine-Interfaces über leistungsstarke Leitwarten bis zu standortübergreifenden Produktionsanalysen mit Cloud-Anbindung. Die GPA-Teilnehmer profitierten sowohl von Vieraugengesprächen mit Copa-Data Technologie-Experten als auch von intensiven Workshops zu technischen wie vertrieblichen Themen. Zwei Referenzbesuche rundeten das Programm ab.

Im Bereich Energieverteilung konnten sich die Teilnehmer bei den Wiener Netzen einen Eindruck verschaffen, wie 46 Umspannwerke und ein 28.000 km langes Verteilnetz die Stadt Wien und ihr Umland mit Energie versorgen. In der Pilotfabrik Industrie 4.0 der TU Wien in der Seestadt Aspern erhielten die Teilnehmer der GPA 2018 Einblicke in die Zukunft der industriellen Produktion mit Schwerpunkt auf smarte, cyber-physische Produktionssysteme.

Von den Partnern, die am interaktiven Austausch vor Ort teilgenommen haben, kamen folgende elf Unternehmen aus Deutschland: ABB Automation Products GmbH, Derdack GmbH, Edag Production Solutions GmbH & Co. KG, Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH, Herrmann GmbH & Co. KG, Köhl Maschinenbau AG, MH Datentechnik e.K., Neogramm GmbH & Co. KG, Prozesstechnik Kropf GmbH, Sabo Mobile IT GmbH, Voith Digital Solutions.
 

Passende Anbieter zum Thema

Grundfos, Pumpen, Industriepumpen, Abwasserpumpen, Digitalisierung
Software, Automatisierungssoftware, Digitalisierungsplattform, Predictive Analytics, Predictive Maintenance, Smart Factory, Prozessvisualisierung, IIoT, Industrie 4.0, Datenverarbeitung