Flexibler Feuchte- und Temperatur-Messumformer sorgt für entspannte Zugreisen

Entspanntes Bahnreisen

Jumo bietet für die Bahnbranche ein umfassendes Portfolio an Mess- und Regeltechnik. Neben der Temperaturmessung im Fahrwerksbereich und bei der Wasserversorgung kommt dabei der Temperatur- und Feuchteregelung eine besondere Bedeutung zu. Klimaanlagen in Zügen sind das gesamte Jahr über enorm wichtig. Sie senken nicht nur im Sommer die Innenraumtemperaturen. Sie entfeuchten zum Beispiel auch bei niedrigen Außentemperaturen die Luft im Fahrgastraum. Gerade die extrem heißen Sommer der vergangenen Jahre in Europa haben gezeigt, dass mit einer angemessenen Raumtemperatur im Abteil der Reisekomfort für die Passagiere deutlich steigt.

Die Nachfrage nach einer solchen Lösung ist groß, wie der Hersteller aus zahlreichen Gesprächen mit Kunden im September 2022 auf der Innotrans in Berlin festgestellt hat. Geräte der Jumo Hydrotrans-Serie sind zuverlässige Feuchte- und Temperatur-Messumformer mit einem CO2-Modul. Die Geräteserie ist mit verschiedenen Schnittstellen verfügbar und zeichnet sich durch Montagefreundlichkeit, Robustheit und eine zuverlässige Sensorik aus. Der Feuchte- und Temperatur-Messumformer verfügt über die nötige Bahnzulassung nach DIN EN 50155 und ist daher zur Klimaüberwachung im Schienenverkehr geeignet. Er ist in den zwei Varianten als Kanalausführung und Stabausführung lieferbar.

Messumformer arbeitet im Temperaturbereich von -40 bis +80 Grad Celsius

Durch die verschiedenen Ausführungen mit Schutzart IP65 ist das Gerät für vielfältige Einsatzgebiete geeignet. Der Messbereich umfasst 0 bis 100 Prozent rF, die Genauigkeit liegt bei zwei Prozent rF. Der Jumo Hydrotrans ist in Temperaturbereichen zwischen minus 40 bis plus 80 Grad Celsius einsetzbar. Zu exakten Bestimmung der Qualität der Luft in Innenräumen ist eine Variante mit einem optionalen CO2-Modul mit einem Messbereich bis zu 10.000 ppm verfügbar. Durch die Platzierung des Moduls im Fühlerkopf lassen sich sehr geringe Ansprechzeiten realisieren. Als Schnittstellen stehen ein Spannungs- und Stromausgang sowie Modbus zur Verfügung.

CO2-Modul ermöglicht Klimaeffizienz

Gerade diesem CO2-Modul kommt zur Überwachung der Luftqualität eine große Bedeutung zu, denn damit lässt sich eine signifikante Klimaeffizienz realisieren - und Klimaeffizienz durch die Einsparung von Heizkosten spart dem Betreiber bares Geld. Gleichzeitig reduziert er seine Instandhaltungskosten, denn die Qualitätssicherung der feuchtigkeitsempfindlichen Jumo Produkte ist sichergestellt. Der Wartungsaufwand ist gering, die Produkte sind langlebig und der Wechsel der Filterkappe ist einfach umzusetzen.

Damit die Klimaanlage die Temperatur im Zug regulieren kann, ist eine zuverlässige und konstante Temperaturmessung und -regelung unumgänglich. Die Temperaturfühler und Thermostate müssen daher den Bedingungen standhalten, die durch die Bewegung entstehen und sind entsprechend vibrationsfest. Bahnreisende können so, im Sommer wie im Winter, bei einem optimalen Klima im Abteil ohne „dicke Luft“ von Ort A nach Ort B kommen. Je weniger Reisefrust, desto entspannter die Zugfahrt.

Autor: Lars Ronge, Branchenmanager Bahn bei Jumo, Fulda
 

Passende Anbieter zum Thema

Automatisierungstechnik, Sensoriksysteme, Prozessinstrumentierung, Steuerungstechnik, Industrielle Kommunikationstechnik, Messtechnik, Regelungstechnik, Befehlsgeräte, Meldegeräte, Schalttechnik, Schutztechnik, Antriebstechnik, Gehäuse, Schaltschränke
Stichwörter
JumoMesstechnik