Zwölf IT-Security-Start-ups im Pitch um "UP19@it-sa Award 2019"

Beratung und vergünstigte Messeteilnahme für den Sieger

Start-ups präsentieren Innovationen

Der Award "UP@ it-sa" geht mit zwölf von einer Fachjury nominierten IT-Security-Start-ups in die zweite Runde: Am 7. Oktober, einen Tag vor dem Start der weltweit ausstellerstärksten IT-Sicherheitsfachmesse "it-sa", stellen sich die zwölf Kandidaten im Speed-Pitch dem Publikum. Vor potenziellen Investoren, Partnern und Kunden präsentieren die Newcomer dann ihre Geschäftsideen. Anschließend können sich die Teilnehmer beim Netzwerken im persönlichen Dialog näher über die vorgestellten Produktinnovationen informieren. Beim abschließenden Publikumsentscheid wird der Gewinner des "UP19@ it-sa" Award gekürt. Karten für das Cyber-Economy Match-up werden nach dem 'First Come - First Serve'- Prinzip vergeben.

35 Start-ups hatten sich beworben, um zunächst die Fachjury zu überzeugen. Stellvertretend für das Gremium resümiert Oliver Küch vom Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT): „Wir freuen uns über die Vielzahl an Einreichungen und das hohe Niveau der Bewerbungen. Wir haben die eingereichten Präsentationen nicht nur mit Blick auf das Produkt, sondern auch unter Berücksichtigung der geplanten Geschäftsentwicklung beurteilt. Unser Fazit: die Innovationskraft der Cyber-Security-Newcomer ist enorm!“

Die nominierten Start-ups zeigen zukunftsweisende Lösungen zur Optimierung der IT-Sicherheit, dem Schutz der Privatsphäre und von personenbezogenen Daten. Dazu zählt beispielsweise eine Plattform zum sicheren Datenaustausch von Geheimnisträgern, eine Anonymisierungslösung für bildbasierte Analytics-Prozesse, eine Blockchain basierte 2-Faktor-Authentifizierung oder ein Software Development Kit für die Entwicklung sicherer Apps. „Alle Start-ups, die am 7. Oktober antreten, können ihre Ideen zum Geschäftserfolg machen. "UP19@ it-sa" bietet ihnen die Chance, die dafür so wichtigen Partner, Kunden und Geldgeber auf sich aufmerksam zu machen - und mit dem 'UP @ it-sa Award' ihre Kompetenz zu unterstreichen“, so Jury-Mitglied Simon Hülsbömer von IDG.

Nicht nur der Wettbewerb der Start-ups, auch die Keynote verspricht Spannung: Es tritt der ehemalige Google-Deutschlandchef Christian Baudis auf - selbst mehrfacher Gründer und Berater internationaler Investoren und Unternehmen zur Digitalisierung. In seinem Vortrag zeigt er, „warum wir mehr frische Start-up Ideen brauchen!“ Als Gold Sponsor unterstützt Accenture Security die Auszeichnung. Folgende Unternehmen sind nominiert: "5FSoftware", Asvin, Brighter AI Technologies, Build 38, Emproof, Enginsight, Idee, Nect, Perseus, Perun, Statice und Tenzir.

Der Preisträger erhält ein individuelles Coachingprogramm der Initiatoren, dem Digital Hub Cybersecurity sowie dem Bayerischen IT-Sicherheitscluster. Zusätzlich profitiert der Sieger von besonders attraktiven Konditionen für die Sonderfläche „Startup @ it-sa“ auf der 'it-sa 2020'. Am 8. Oktober, einen Tag nach der Verleihung, öffnet die IT-Fachmesse mit über 700 Ausstellern im Messezentrum Nürnberg ihre Tore. In vier Hallen zeigt die internationale IT-Sicherheitsbranche hier Security-Lösungen und Dienstleistungen von A bis Z. 
 

Passende Anbieter zum Thema

Grundfos, Pumpen, Industriepumpen, Abwasserpumpen, Digitalisierung
Software, Automatisierungssoftware, Digitalisierungsplattform, Predictive Analytics, Predictive Maintenance, Smart Factory, Prozessvisualisierung, IIoT, Industrie 4.0, Datenverarbeitung