Sensor+Test 2022 erwartet mehr als 300 Aussteller in Nürnberg

„First Mover“ in der Branche

Sensor+Test 2022 mit starkem Angebot - auch digital

Knapp drei Monate vor der Eröffnung laufen die Vorbereitungen für die Sensor+Test vom 10. bis 12. Mai 2022 auf Hochtouren. Das Organisationsteam bereitet sich intensiv auf das Wiedersehen der Community vor. Die international führende Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik wird nach zwei Jahren rein digitaler Veranstaltung wieder auf dem Messegelände in Nürnberg stattfinden. Erwartet werden zum Innovationsdialog mehr als 300 Aussteller. „Endlich werden wir im Mai unsere Aussteller und Besucher wieder in den Messehallen in Nürnberg begrüßen können. Nach zwei Jahren kommt die Sensor+Test damit als Präsenzveranstaltung nach Hause,“ freut sich Holger Bödeker, Geschäftsführer bei AMA Service.

Mit der weltweit fortschreitenden Aufhebung vieler Beschränkungen ist auch das Interesse insbesondere der internationalen Aussteller erheblich gewachsen. So ist die Halle 1 schon sehr gut gefüllt und zahlreiche weitere Unternehmen stehen in den Startlöchern, um vor Ort in Nürnberg ihre Neuheiten präsentieren zu können. Bisher haben sich 275 Aussteller angemeldet und täglich kommen neue hinzu. Insgesamt erwartet der Veranstalter in diesem Jahr daher deutlich mehr als 300 teilnehmende Firmen aus dem In- und Ausland. Und schon jetzt haben die Unternehmen und Institute eine Vielzahl an Innovationen angekündigt.

Noch gibt es zwar freie Plätze, Interessenten sollten sich aber nicht mehr zu viel Zeit mit ihrer Anmeldung lassen. „Gerade für kleine und mittlere innovative Unternehmen ist die Teilnahme sehr reizvoll, denn diese können ganz besondere Fördermittel für Standbau und Standmiete über das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beantragen“, erklärt Holger Bödeker (EAD-portal.de berichtete). In Halle 2 wird bereits zum vierten Mal parallel zur Sensor+Test mit der „ettc2022European Test and Telemetry Conference“ die wichtigste internationale Plattform für Telemetrie, Telecontrol, Test-Instrumentierung und Datenverarbeitung stattfinden. Teilnehmer werden erleben, welche wichtige Rolle Telemetrie-Technologien für Anwendungen in aktuellen industriellen Entwicklungen spielen.

Auch der Ausstellerbeirat, der die Durchführung der Sensor+Test im Mai 2022 unter entsprechender Einhaltung der Hygienemaßnahmen ausdrücklich begrüßt und für durchführbar hält, freut sich, die Welt der Sensorik und Messtechnik vor Ort live zu erleben. „Gerade für unsere kleinen und mittelständischen Unternehmen ist die Rückkehr zur Präsenzmesse in diesem Jahr wichtiger denn je, um die Kontakte zu aktiven und potenziellen Kunden zu stärken“, erklärt Christoph Kleye, Vorsitzender des Ausstellerbeirats. Durch die Absage zahlreicher Technik-Messen oder deren Verschiebung auf Termine im Sommer, werde die Sensor+Test 2022 die erste Elektronik-Messe sein, die nach der Corona-Zwangspause wieder an den Start geht. „Wir sind sozusagen die First-Mover der Branche. Denn unsere Aussteller werden zum ersten Mal Ihre spannenden Innovationen live präsentieren, die sie in den vergangenen Monaten entwickelt und auf den Markt gebracht haben“, so Christoph Kleye weiter. Die Sensor+Test ist außerdem bereits seit einigen Jahren auch digital unterwegs. Unternehmen und Besucher können daher auch in diesem Jahr nicht nur die Präsenzmesse für den intensiven Austausch mit Experten nutzen, sondern auch wieder ganzjährig die digitalen Kanäle.
 

Passende Anbieter zum Thema

Automatisierungstechnik, Sensoriksysteme, Prozessinstrumentierung, Steuerungstechnik, Industrielle Kommunikationstechnik, Messtechnik, Regelungstechnik, Befehlsgeräte, Meldegeräte, Schalttechnik, Schutztechnik, Antriebstechnik, Gehäuse, Schaltschränke